FL Drechsler

Ich möchte mich und das was ich in meiner kleinen Werkstatt so herstelle, einmal kurz vorstellen.   Mein Name ist Frank Löneke, ich bin verheiratet und habe einen Sohn. Es ist wahrscheinlich nicht besonders schwer zu erraten, was FL Drechsler heisst. Der Name FL Drechsler ist aus den Initialen entstanden, die ich auf jedes fertig gestellte Werk brenne.

Da ich als Straßenwärter beruflich, besonders in den Wintermonaten, viel mit Holz zu tun habe, ist der Schritt mit Holz, auch handwerklich zu arbeiten, nur eine logische Konsequenz gewesen, und bereitet mir sehr viel Spaß und Freude.

Holz in seinen vielseitigsten Strukturen und Maserungen hat mich schon seit jeher fasziniert.

Schon vor meiner Ausbildung durfte ich den Beruf als Tischler in einem Praktikum und in Ferienjobs kennen lernen, und hat mich bereits in jungen Jahren außerordentlich begeistert.

Doch angefangen bin ich eigentlich mit dem Schnitzen. Meine Frau hat sich seiner Zeit ein Buch über das Schnitzen mit einem Taschenmesser gekauft. Dieses Buch ist der Grundstein dafür gewesen, mich mit dem Thema Holz näher zu beschäftigen. Kinderflöten, Brieföffner, Küchenutensilien, das sind meine Ersten Gegenstände gewesen, die ich aus Holz gefertigt habe. Später habe ich auf einer Ausstellung in einer Nachbarstadt einen Drechsler bei seiner Arbeit beobachtet, und hätte ihn Stunden lang, völlig fasziniert zusehen können. Das wiederum hat mich zum Drechseln gebracht. Ich besorgte mir schließlich Leselektüre über das Drechseln, und habe mir dann nach und nach eine kleinere Drechselbank und erste Werkzeuge zugelegt. Hiermit stelle ich im Allgemeinen Schalen, Dosen, Rasseln, Pilze, Kreisel, Tannenbäume, Flaschenöffner, Flaschenpropfen und so weiter, und so weiter, her.

Und nun etwas Wissenswertes über das Drechseln.

Im Wesentlichen unterscheidet man das Langholzdrechseln und das Querholzdrechseln

Beim Langholzdrechseln ist das Werkstück entweder zwischen den Spitzen (Mitnehmer am Spindelstock und Körnerspitze am Reitstock) eingespannt oder einseitig am Spindelstock befestigt. Das Werkstück dreht sich längs der Faserrichtung. Das Dreheisen wird auf der Handauflage aufgelegt und manuell gegen das Werkstück so geführt, dass ein gezielter Schneidvorgang entsteht. Mit dieser Technik werden Artikel hergestellt wie beispielsweise: Treppenstäbe, Treppenpfosten, diverse Säulen, Büchsen, Knöpfe, Schreibgeräte um nur einige zu nennen. Zu dieser Technik gehört auch das Hohldrehen, Drehen über Kopf und das Gewindestrählen.

Beim Querholzdrechseln ist das Werkstück einseitig am Spindelstock befestigt. Das Werkstück dreht sich quer der Faserrichtung. Das Dreheisen wird auf der Handauflage aufgelegt und manuell gegen das Werkstück so geführt, dass ein gezielter Schneidvorgang entsteht. Mit dieser Technik werden Artikel hergestellt wie beispielsweise: Schalen und Teller, große Ringe, Kreisel, Dosen, Rasseln usw.

Die wesentlichen Werkzeuge des Drechslers sind Röhren = halbrunde Werkzeuge mit flachem Außenschliff / Flachmeißel und Abstechstähle = mit flachem, teilweise beidseitigem Schliff / Schlicht- und Ausdrehstähle = mit sehr steilem Schliff.

Eigene Homepage, kostenlos erstellt mit Web-Gear

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der Autor dieser Webseite. Verstoß anzeigen